Rennmaus-Hobbyzucht Neumünster
  Vergesellschaftung
 

 

Warum Vergesellschaftung ?

Leider passiert es mal, dass eine Rennmaus früher ablebt, als erwartet und der Partner alleine im Käfig sitzt.

Da die Rennmäuse aber sehr gesellig und kuschelbedürftig sind, wäre es nicht wirklich artgerecht sie einzeln zu halten.

Gern aber auch werden die Tiere in Gruppen von 3-8 Tieren (je nach Käfiggröße) gehalten. In der Natur leben die Rennmäuse immer in größeren Gruppen zusammen. Meist Familie, bestehend aus den Elterntieren und zwei Generationen Jungtiere.

Doch ist die Vergesellschaftung bei Rennmäusen nicht so einfach.  

---> auch erwähnt in: "Verhalten"

Oftmals wird sich heftigst bekämpft, was sogar tödlich ausgehen könnte. Dabei spielt es meist gar keine Rolle, ob man zwei männliche, zwei weibliche oder sogar ein Pärchen miteinander vergesellschaften möchte.

Ein Hinweis daraufhin ist auch der latainische Name der Mongolischen Rennmaus = Meriones unguiculatus

griechisch-lateinisch für „Krieger mit Krallen“ !

Wichtig !

Rennmäuse erkennen ihren Partner bzw. ihre Sippe hauptsächlich am Geruch !

So könnte man es machen:

1.Die Mäuse in zwei getrennten Käfigen halten.

2.Einen dritten unabhängigen Käfig mit einem "Trenngitter" in der Mitte bereithalten.

3.Nun auf jeder Seite des getrenneten Käfigs die Mäuse reinsetzen (Vorsicht !!! Handschuhe tragen !!!)

4.Die Mäuse werden sich nun am Gitter treffen und beschnuppern oder auch schon gleich aufeinander losgehen... 

(In der Regel können sie sich ja so keine Verletzungen oder nur kleinere Kratzer davontragen.)

5.Nach 5-10 Minuten (je nach Agressivität) wieder auseinandersetzen. (Handschuhe nicht vergessen !!!)

6.Dieses sollte man so oft wie möglich wiederholen, bis man erkennen kann, dass sie sich nun nur noch friedlich beschnuppern und nicht mehr versuchen sich gegenseitig angzureifen.

7.Nun kann man die Mäuschen (mit Trenngitter !!!) auch mal länger alleine lassen.

Ab und zu sollte man das Einstreu von der einen Käfighälfte in die andere tun, so das die Rennmäuse den Geruch der anderen Rennmaus nicht nur wahrnehmen, sondern sich auch daran gewöhnen können.

In der Regel dauert die Vergesellschaftung 1-3 Tage...

( ist aber immer unterschiedlich )

Dazu zwei Tipps:

Tip 1: DER DRITTE KÄFIG, ist sehr wichtig wegen des neutralen Geruches und dem frischen neutral riechenden Einstreu, so sind beide Rennmäuse in einer neuen unbekannten Umgebung. So sehen sie, das eventuell nicht als "IHR" Revier an und sind wesentlich friedlicher (klappt meistens ganz gut)

Tip 2: DIE PARFÜMIERUNG: Manchmal hilft es zusätzlich noch die Mäuse vorher mit ein wenig Parfüm vorher einzureiben, da sie sich ja bekanntlicherweise nach Geruch orientieren. So sind sie ziemlich verwirrt und auch etwas friedlicher.

Sollten Sie jedoch mal ein Einzeltier haben und keine geeignete Möglichkeit finden, diese wieder mit einem zweiten Tier zu vergesellschaften, können Sie uns gerne ansprechen.

Bitte bedenken Sie:

Man braucht Zeit, Geduld und leider auch drei Käfige !!!

Auf Wunsch übernehmen wir für Sie auch gern die Vergesellschaftung.

Schauen Sie gleich einmal unter unserer Rubrik: "Abgabetiere" nach. Vielleicht ist ja der passende Partner für ihre Rennmaus dabei ?


ein Bild

 
  Insgesamt waren schon 30672 Besucher (80266 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=